Prophylaxe

Moderne Zahnmedizin ist bestrebt, durch Prävention oder Zahnprophylaxe die eigenen Zähne bis ins hohe Alter zu bewahren. Prophylaxe ist ein fester Bestandteil unseres zahnärztlichen Denkens und Handelns.

Professionelle Zahnreinigung

ProphylaxeOft finden sich auf Zähnen hässliche Verfärbungen durch Tee, Kaffee oder Rauchen.

Die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt ist eine Schönheitskur für Zähne, da die alltägliche Pflege mit der Bürste viele Zahnoberflächen oder Zahnzwischenräume leider nicht erreichen kann und damit nicht ausreicht. Das schafft man nur mit speziellen Instrumenten.

Die Zähne werden gründlich von allen Belägen befreit und anschließend fluoridiert, um sie widerstandsfähiger gegen Bakterien zu machen.

Damit die Zähne gegen neue Beläge so lange wie möglich resistent sind, versiegeln wir, besonders bei Kindern und Jugendlichen, kleine Vertiefungen, in denen sich Bakterien vorzugsweise aufhalten. Gesunde Zähne überziehen wir außerdem mit Fluoridpräparaten. Das stärkt und remineralisiert den Zahnschmelz. Beide Maßnahmen schützen vor Karies.

Air Flow

Besonders zu empfehlen ist die Reinigung mit dem Air Flow-Verfahren.

Dunkle Auflagerungen sowie alle bakteriellen Zahnbeläge werden mittels eines Pulverstrahlgerätes - dem Airflow – gründlich entfernt. Dadurch wird die Mundgesundheit und das Aussehen der Zähne verbessert.

Bei der Airflow-Reinigung wird ein Gemisch aus Wasser und Spezial-Salz (Soda) auf die Zähne gesprüht, so wird der Zahn einerseits gereinigt und andererseits gehärtet. Die Neuauflagerung von Zahnstein oder Verfärbungen wird wirkungsvoll verzögert. Am Ende sind die Zähne glatt und frisch.

Ausgewogene Ernährung

Sie selbst können auf zahngesunde Ernährung achten: Viel Obst, Gemüse und möglichst wenig Kohlenhydrate.

Zahnprophylaxe während der Schwangerschaft

Prophylaxe beginnt bereits vor der Schwangerschaft.

Da in der Schwangerschaft nur begrenzt Behandlungen durchführbar sind, sollte Sie am Besten zu Beginn der Schwangerschaft untersuchen lassen, ob Ihre Füllungen noch intakt sind. Durch hormonelle Umstellung kann es auch zu verstärktem Zahnfleischbluten kommen.

Wenn Sie bereits unter Parodontitis (Zahnbetterkrankung) leiden, sollten Sie diese unbedingt vor der Schwangerschaft behandeln lassen. Sie könnte zu einem geringeren Geburtsgewicht sowie einer Frühgeburt führen.
Bitte gehen Sie während Ihrer Schwangerschaft mindestens zweimal zur Kontrolluntersuchung. Vor allem im ersten und zweiten Drittel der Schwangerschaft sollte ein Termin festgelegt werden.

Wer die Kontrolluntersuchungen nutzt, geht außerdem sicher, dass verborgene Entzündungen oder Kariesbefall im Mundraum frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Sie erhalten zusätzliche umfangreiche Tipps zur Mundgesundheit.